Entwicklung einer Markenrichtlinie auf Wiki-Art

Die Markenrichtlinie wurde 2009 zum Schutz der Wikimedia-Marken eingeführt. Seitdem hat sich die Wikimedia-Community stark vergrößert und zusätzliche Anwendungen der Marken eingeführt, die in unserer derzeitigen Richtlinie nicht vorgesehen waren. Aus diesem Grund aktualisieren wir diese Richtlinie. Das Verhältnis zwischen der großzügigen Nutzung der Marken und den rechtlichen Anforderungen, um diese für die Community zu wahren, soll ausgewogener werden. Anders als die Richtlinie von 2009, die sich an der Mozilla-Markenrichtlinie orientiert hat, wird das neue Dokument auf unsere Community zugeschnitten und sich auf deren Feedback stützen. Nachdem wir einen neuen Entwurf der Markenrichtlinie erstellt haben, möchten wir euch nun einladen, diesen hier zu diskutieren.

Markenzeichen spielen bei der Aufrechterhaltung des Rufs der Wikimedia-Projekte und des Vertrauens der Benutzer eine entscheidende Rolle. Indem die Wikimedia-Marken geschützt werden, stellen wir sicher, dass Benutzer, die auf eine Website gehen, die wie Wikipedia aussieht und auf der das Puzzleball-Logo abgebildet ist, sicher sein können, dass sie freie und neutrale Inhalte sehen, die gemeinschaftlich erstellt wurden. Auf der einen Seite ist es wichtig, den Ruf der Marken zu bewahren, auf der anderen Seite wollen wir jedoch nicht verhindern, dass die Marken von der Wikimedia-Community verwendet werden, um frei zugängliches Wissen und offene Zusammenarbeit zu fördern. Indem wir den Umgang mit unseren Markenzeichen klarer gestalten, hilft die neue Richtlinie den Communitymitgliedern zu erkennen, wann sie ein Nutzungsrecht für diese Marken haben.

Bevor ein neuer Entwurf für die Richtlinie erstellt wurde, haben wir in der Community nach Feedback zu unserem derzeitigen Umgang mit unseren Markenzeichen gefragt. Die Community hat darauf mit durchdachten Vorschlägen darüber reagiert, wie der Zugang auf die Wikimedia-Marken verbessert werden kann, während ihr rechtlicher Schutz gewahrt bleibt. Wir haben ihre konstruktiven Anregungen bei der Entwicklung des neuen Entwurfs berücksichtigt. Bei dem Entwurf haben wir uns auf die oberste Zielvorgabe gestützt, die Nutzung von der Community durch liberalere und eindeutigere Bestimmungen zu fördern und gleichzeitig den Missbrauch der Wikimedia-Marken zu verhindern.

Hier sind einige Punkte des neuen Entwurfs:

  • Der neue Entwurf vereinfacht die Nutzung der Wikimedia-Marken.Da Communitymitglieder darauf hingewiesen haben, dass unser vorheriger Lizensierungsprozess unklar war, wird in dem neuen Entwurf klargestellt, was Communitymitglieder und andere tun müssen, um die Marken in verschiedenen Situationen zu nutzen. Mehrere anerkannte Anwendungsfälle durch die Community werden in der Richtlinie zum schnellen Nachschlagen direkt aufgeführt. Diese Anwendungen – einschließlich Veranstaltungen, die auf die Community ausgerichtet sind, Editathons und diverse Outreach-Aktivitäten – bedürfen keiner gesonderten Genehmigung. Wir haben außerdem schnelle Wiki-Lizenzen eingerichtet, die anderen in der Community üblichen Verwendungen eine sofortige Genehmigung gewähren, wie zum Beispiel Hackathons, GLAM-Wiki-Initiativen und Fotowettbewerbe. Der neue Entwurf verdeutlicht andere liberale Anwendungen, die bereits Teil unserer bestehenden Markenrichtlinie und deren Umsetzung waren, noch weiter, beispielsweise die Nutzung der Marken bei Verlinkungen zu Wikimedia-Projekten und die Dekoration persönlicher Gegenstände mit den Marken. Außerdem haben wir den Antrag auf Lizenz zur Nutzung der Markenzeichen für alle Benutzer mit der Entwicklung eines Markenzeichen-Antragsformulars vereinfacht (demnächst abrufbar). Am Ende dieses Blogeintrags findet ihr ein Diagramm, welches den neuen Entwurf mit der Richtlinie von 2009 vergleicht, um einen kurzen Überblick über die Änderungen zu geben.
  • Wir haben mehr Informationen zu Fair Use einbezogen, als Antwort auf die Fragen darüber, wie die Marken in Medienberichten, persönclichen Blogs und Social-Media-Sites, Folien für Präsentationen und anderen Materialien verwendet werden können. Der Entwurf enthält besondere Regelungen zu verschiedenen Arten von Fair Use, damit es für die Communitymitglieder einfacher ist, zu wissen, wann sie das Recht zur Nutzung der Marken haben. Diese Regelungen werden in den FAQ näher erläutert, wo wir auf spezifische Situationen eingehen, die Communitymitglieder in der Markenzeichen-Diskussion zur Sprache gebracht haben. Wenn wir weitere Fragen über Fair Use erhalten, werden wir die FAQ entsprechend erweitern, sodass jeder Leser davon profitiert. Die Fair-Use-Doktrin wurde zudem so breit wie möglich angewendet, um die Anzahl der Nutzungen zu vergrößern, die die Redefreiheit fördern. Wir haben diese neuen Arten der Nutzung angenommen, da sie mit unserer Mission, freies Wissen zu fördern, im Einklang stehen.
  • Communitymitglieder können nun das Community-Logo ohne eine gesonderte Markenzeichen-Lizenz nutzen. Zusätzlich zur Diskussion um den Umgang mit Markenzeichen haben wir auch begonnen, in der Community  nach alternativen Möglichkeiten zum Schutz von Markenzeichen für das Community-Logo zu fragen. In dieser Diskussion wurde eine Registrierung des Community-Logos als “Collective Membership Mark” stark unterstützt. Wir werden nun diese Registrierung vornehmen und haben im Richtlinienentwurf eine Bestimmung hinsichtlich der Nutzung dieses Logos aufgenommen. Diese Bestimmung erlaubt es den Communitymitgliedern, das Community-Logo frei zu nutzen, um ihre Mitgliedschaft in der Wikimedia-Bewegung ohne Erfordernis einer Lizenz anzuzeigen. Sie basiert eine vorläufige Regelung zur Definition der Mitgliedschaft auf den Wikimedia-Stimmrechten, nur als Ausgangspunkt, da dies eine bestehende weltweite Communityregelung ist. Wir fordern Communitymitglieder dazu auf, die Regelung zu erweitern oder eine neue Regelung vorzuschlagen, die sich besser für diese Situation eignet. Die Regelung der Mitgliedschaft gemäß dieser Bestimmung sollte schlussendlich von der Wikimedia-Community festgelegt werden.
  • Der neue Entwurf erhält einen umfangreichen FAQ-Abschnitt. Als Reaktion auf die Anregungen, die während der Diskussion gegeben wurden, und auf die Fragen, die uns bezüglich der Lizenzen für die Markenzeichen erreicht haben, haben wir einen umfassenderen Abschnitt mit FAQ (häufig gestellten Fragen) erarbeitet. In den neuen FAQ werden 79 verschiedene Fragen beantwortet – in der Richtlinie von 2009 waren dies nur 24. Der FAQ-Abschnitt wurde außerdem von der Richtlinie getrennt, sodass er nach Inkrafttreten der neuen Richtlinie durch weitere häufige Fragen ergänzt werden kann. Jede Bestimmung in diesem neuen Entwurf ist jetzt auch mit dem entsprechenden Teilbereich der FAQ verlinkt, um die Navigation zu vereinfachen.
  • Der Entwurf soll mit seiner klareren Sprache und dem intuitiveren Format die Nutzung der Markenzeichen vereinfachen. Er enthält eine benutzerfreundliche Zusammenfassung mit einem kurzen Überblick über die Nutzung von Wikimedia-Marken gemäß der neuen Richtlinie. Für die Richtlinie wurden einfache Wörter, kurze Sätze und eine klare Satzstruktur verwendet. Dies ist vor allem wichtig, da wir den Entwurf in verschiedene Sprachen (unter anderem Arabisch, Französisch, Deutsch, Japanisch, Russisch und Spanisch) übersetzen, um ihn weltweit zugänglich zu machen. Wir haben außerdem versucht, unnötige Wörter und juristischen Jargon zu vermeiden, damit der Text für Nicht-Juristen leichter zu verstehen ist. Während des gesamten Schreibprozesses haben wir die leichte Verständlichkeit des Textes durch die Anwendung verschiedener Lesbarkeitsindizes sichergestellt. Diese Indizes bewerten die Lesbarkeit eines Textes und stufen ihn entsprechend des Alters der Leser ein, die ihn normalerweise verstehen würden.
  • Wir setzen auf Prinzipien des Informationsdesigns, um den Entwurf benutzerfreundlich zu gestalten. Die Einfachheit der Sprache ist nur ein Faktor für die Benutzerfreundlichkeit eines juristischen Dokuments. Wir haben außerdem versucht, das Dokument logisch zu gliedern, sodass die Benutzer schnell die für sie wichtigen Bestimmungen finden können, ohne das gesamte Dokument studieren zu müssen. Wir haben das Erscheinungsbild und das Format des Entwurfs überarbeitet. Dazu haben wir uns mit führenden Forschern auf dem Gebiet der rechtlichen Kommunikation zusammengesetzt, um zwei Workshops zu organisieren, in denen Möglichkeiten zur visuellen Darstellung dieser Richtlinie sondiert wurden. Hier könnt ihr mehr über den Designprozess lesen.

Jetzt wenden wir uns wieder an die Community, um Rückmeldungen zu dem neuen Entwurf zu erhalten, und planen diese Konsultation für zwei Monate offen zu halten. Wir wollen wissen, was ihr denkt. Werden in dem Entwurf alle eure Bedenken berücksichtigt? Sind die Bestimmungen in der Richtlinie klar und verständlich? Ist das Layout hilfreich? Wie kann dieser Entwurf verbessert werden? Wir werden den Entwurf fortlaufend auf der Grundlage der Diskussionen aktualisieren, sodass jeder die Möglichkeit hat, über die entstehende Richtlinie nachzudenken. Nach der Diskussionphase wird die endgültige Richtlinie dem Board of Trustees (Kuratorium) der Wikimedia Foundation zur Prüfung und Genehmigung vorgestellt.

Anregungen aus der Community sind für uns sehr wertvoll. Wir sind auf sie angewiesen, damit unsere Richtlinie so zweckdienlich wie möglich wird. Die gemeinschaftliche Entwicklung dieser Richtlinie hat schon jetzt zu einem umfangreichen und verbesserten Entwurf geführt. Wir bedanken uns herzlich bei den Communitymitgliedern, die bereits einen Beitrag zu der Diskussion um die Markenrichtlinie geleistet haben.

 

Yana Welinder, Rechtsabteilung, Wikimedia Foundation

Geoff Brigham, Leiter der Rechtsabteilung, Wikimedia Foundation

Archive notice: This is an archived post from blog.wikimedia.org, which operated under different editorial and content guidelines than Diff.

No comments

Comments are closed automatically after 21 days.